Social Links

9. April 2011 Kuppelcup Allerheiligen b. Wildon – Platz 8

 
Am 9. April 2011 fand bereits zum achten Mal ein Kuppelcup in Allerheiligen b. Wildon statt. Wie in letzten Jahren war die Veranstaltung auch heuer top organisiert und lockte einen Großteil der steirischen Topgruppen an.
 
Unsere Wettkampfgruppe erlitt leider schon im Vorfeld einen herben Dämpfer. Unser 4er zog sich im Training eine schwere Muskelverletzung (Muskeleinriss) zu und kann mindestens 4 Wochen nicht trainieren. Wann er wieder voll belastbar sein wird steht noch in den Sternen. Jeder, der mit dem Bewerbswesen nur ein wenig vertraut ist, weiß welche wichtige Rolle der 4er vor allem beim Kuppeln hat. Wir mussten also umstellen und veränderten unsere Formation an 2 Positionen. Obwohl wir in dieser Formation nur eine Woche Vorbereitungszeit hatten fuhren wir recht zuversichtlich zum Bewerb.
 
Beim 1. Quali-Durchgang nahmen wir nicht volles Risiko und erreichten eine ansprechende Zeit von 17,03 sec. Im 2. Quali-Durchgang gelang uns mit 15,86 sec. ein sehr guter Lauf. Leider verließ unser 3er den Pumpenbereich vor „angesaugt“ und uns wurden 20 Fehlerpunkte aufgebrummt.
 
Aufgrund des ersten fehlerfreien Durchgangs qualifizierten wir und als 5er souverän für die KO-Phase. Als Gegner wartete die WKG Klingenbach aus dem Burgenland. Wie auch alle anderen Favoriten in diesem 1. KO-Durchgang hatten auch wir mit Problemen (Steher, Nachkuppeln usw.) zu kämpfen, qualifizierten uns aber mit 19,31 sec. für die nächste Runde.
 
Mit der WKG St. Nikolai im Sausal wartete ein sehr starker Gegner auf uns. Wir wussten, dass wir uns für den Aufstieg nicht den kleinsten Fehler erlauben durften. Beim Kuppeln des Saugkopfes kamen wir ein wenig ins Hintertreffen, was wir beim Kuppeln aber wieder wegmachen konnten. Beinahe zeitgleich kam der Befehl „Leinen anlegen“. Die doch etwas „starreren“ Schläuche auf Bahn 2 machten uns beim Aufbauen Schwierigkeiten und so konnte die Leine nicht im gewohnten Tempo angelegt werden. Schlussendlich erreichte St. Nikolai eine hohe 15er und wir nur eine Zeit von 17,33 und schieden aus. Zusätzlich bekamen wir auch noch Fehlerpunkte für „unwirksame Leine“. Somit kamen wir über Platz 8 nicht hinaus.
 
Der Sieg ging an den Veranstalter Allerheiligen/Wildon, dem wir hier auf das herzlichste zum Heimsieg gratulieren möchten.
 
Mannschaft:
GK Markus Hirzer
MA Josef Scheibelhofer
3 Roman Weber
4 Stefan Pusswald
5 Josef Pusswald
6 Mario Hörzer
 
 

 


Zum Seitenanfang