Social Links

13. u. 14. Mai 2011 – Anstrengendes und erfolgreiches Übungs- und Bewerbswochenende

 
Am vergangenen Wochenende hatte unsere Bewerbsgruppe ein Mammutsprogramm zu absolvieren. Am Freitag veranstaltete die FF Bad Blumau zum ersten Mal einen Flutlichtleistungsbewerb. Dieser fand im Fußballstadion in Bad Blumau und somit bei besten Bedingungen statt. Unser Saisonauftakt im freien fand quasi in der Nacht statt.
 
Nach einstündigem Training auf unserem Sportplatz fuhren wir um ca. 19:30 Uhr nach Bad Blumau. Der Modus sah so aus, dass man sowohl in Bronze als auch in Silber zweimal antreten durfte und die bessere Zeit für die Wertung zählte. Anschließend gab es einen Parallelbewerb der besten 4 Bronzegruppen. Nicht in Originalbesetzung sahen wir den Bewerb als Übung unter realistischen Bedingungen.
 
Den erste Bronzedurchgang absolvierten wir in 35,70 sec., den zweiten mit folgeschweren Patzern in 43,6 sec. Aufgrund unserer Zeit im ersten Durchgang qualifizierten wir uns als Zweiter für den Parallelbewerb.
In Silber erreichten wir im ersten Durchgang mit 37,40 eine neue persönliche Bewerbsbestzeit. Den zweiten Durchgang absolvierten wir in 42,0 sec.
Diese Leistungen brachten uns in der Bezirkswertung sowohl in Bronze als auch in Silber den überlegenen Sieg.
Im Parallelbewerb schafften wir mit 35,70 zwar die schnellste Zeit, bekamen jedoch 10 Fehlerpunkte (MA hat Kupplungsschlüssel bei Angesaugt schief angesetzt) aufgebrummt. Daher reichte es hier nur zum 3. Platz. Der Sieg ging an die WKG Wenigzell. Herzliche Gratulation nochmals an dieser Stelle.
 
Am Samstag fuhren wir nach einstündigem Training zum Bezirksleistungsbewerb nach Krusdorf (FB). Wie im Bezirk Feldbach üblich erwarteten uns Topbedingungen. Tolles Gerät, super Sportplatz.
In Bronze erreichten wir eine Zeit von 36,64 sec. Den Staffellauf absolvierten wir in 52,38 sec. In Silber hatten wir mit großen Problemen zu kämpfen und konnten daher die Zeit erst nach 46,77 sec. stoppen. Staffellauf lag hier ähnlich wie in Bronze, bei 52,55 sec.
Den abschließenden Parallelbwerb absolvierten wir in 34,95 sec., trotz eines Stehers beim Kuppeln, der uns wertvolle Zeit gekostet hat. Die gezeigten Leistungen reichten 3 mal zum 2. Platz, jeweils hinter der WKG Falkenstein. Gratulation!
 
Der Bewerb in Krusdorf fand bei strahlendem Sonnenschein statt. In der gleichen Zeit gab es bei uns in Großhartmannsdorf sintflutartige Regenfälle. Keller wurden überflutet, Strassen durch Abtrag von den Feldern verunreinigt. Nach der Rückkehr vom Bewerb waren wir gleich bei Auspump- und Reinigungsarbeiten im Einsatz.
 
Danach fand der Polterabend für unseren 4er statt. Nach feucht/fröhlichem Feiern konnten wir uns am  Sonntag um 8:15 Uhr in unsere Betten zurückziehen ;-). 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zum Seitenanfang