Social Links

Unser großer Tag – Landessieger und Goldmedaille!!!

Der Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld mit den Feuerwehren des Abschnittes 2 war Veranstalter des 52. Landesfeuerwehrleistungsbewerbes am 24. & 25. Juni in Ilz. Unserem „Heimlandesbewerb“ haben wir schon lange entgegengefiebert, und es sollt unser großer Tag werden.

 

Am Freitag fuhr ein Teil der WKG ins Ilzer Stadion, um sich ein wenig zu orientieren und für den Samstag perfekt vorbereitet zu sein. Schon da bekamen wir einige Topzeiten von Wettkampfgruppen mit. Am Samstag um 7.00 Uhr trafen wir uns zum traditionellen Aufwärmen und kuppelten uns noch einmal ein. Prachtwetter mit Temperaturen jenseits der 30 Grad waren prognostiziert und es war am Vormittag schon sehr anstrengend. In Ilz angekommen und wartend vor dem Berechnungsausschuss A machte das von der Fa. Lohr aufgestellte Schneekanonenähnliche Löschgerät ordentlich Wind und kühlte uns ein wenig ab. Gegen 09:30 war es dann auch endlich soweit. Unter dem Jubel und Zurufen von vielen mitgereisten Großhartmannsdorfer Schlachtenbummlern marschierten wir in Bronze A auf die Bahn ein und räumten das Gerät zusammen. Aufgrund unserer Trainingsleistungen wussten wir, dass wir es aus eigener Kraft schaffen können ganz vorne mitzumischen.

Anriffsbefehl, und los gings. Ein perfekter Kuppeldurchgang mit einem raschen Angesaugt und das 2. Rohr düste schon hinaus Richtung Verteiler und stand bei knapp unter 30 sec. fix fertig. Das 1. Rohr war leider noch nicht ganz fertig und somit konnte die Endzeit bei 32,50 sec. gestoppt werden. Nicht ganz unser Wunschergebnis. Jetzt wussten wir, im Staffellauf haben wir es noch drauf und könnten uns ein paar Punkte holen. Könnten. Bei der letzten Übergabe auf Kurs noch für eine Zeit um die 49-50 sec. patzte die Übergabe in der Zone und es kam zu einem totalen Steher. Die Endzeit von 53,49 sec. ergab von uns ein Gesamtscore von 414,01 Punkten. Die Medaille futsch…. Wir hofften noch im Parallelbewerb dabei sein zu können (was sich später noch so herausstellte). Endplatzierung 6. Platz von 143 Mannschaften.

Unmittelbar darauf machten wir uns für den Silberbewerb bereit. Unsere Stärke. Das Bronze Ergebnis musste im Kopf abgehakt werden und mit vollster Konzentration wurde aufgewärmt. Heiß war uns sowieso schon so. In der Mittagshitze marschierten wir wieder ein und bereiteten die Bahn vor. Noch ein paar kurze Sprints zum Aktivieren und konzentrieren. Aufstellung zur Ziehung. Die Auslosung ergab nur eine einzige Originalposition – aber dennoch gut verteilte Positionen. Angriffsbefehl und los! Ein Sicherer Kuppelvorgang, Leinenanlegen, ein paar Momente gebraucht beim Ansaugen, danach hinaus Richtung Verteiler, 1. & 2. Rohr Wasser Marsch, Zeit auslösen. Mit deiner Top Zeit von 35,97 sec. waren wir sehr zufrieden und spürten, da kann jetzt was drinnen sein. Jetzt galt es aber noch den Staffellauf zu absolvieren. Wir entschieden uns für eine Sicherheitsvariante und wollten aber auch nicht ganz langsam sein – ein Mittelding musste her. Mit 50,76 ergab dies 413,27 Punkte. Die Medaillenhoffnung war da. Beim Zurückgehen vom Staffellauf trafen wir die WKG Baumgarten, welche eine knappe halbe Sekunde im Löschangriff schneller war als wir. Im Stadion angekommen sahen wir die letzten Durchgänge und den weiteren Topfavoriten zu. Die Zeit schien auf einmal nicht zu vergehen und wir harrten gespannt aus. Schließlich der erlösende Anruf – es hat gereicht, wir haben es geschafft. LANDESSIEGER! Der große Traum der uns viele Jahre schon begleitet wurde endlich Wirklichkeit und wir können die Goldmedaille endlich unser eigen nennen.

Beflügelt von diesem Ergebnis wollten wir uns für die beiden im Anschluss stattfindenden Parallelbewerbe nochmals super vorbereiten. Zuerst der Silber Parallelbewerb. Wieder eine gute Auslosung, super gekuppelt, flott hinaus, und dann ging der Schlauchträger unseres 3ers nicht auf und der Schlauchhalter verhakte sich auch noch…das kostete Zeit. 39,05 sec, fehlerfrei. Endergebnis Platz 4.

Das schmeckte uns nicht so, und wir wollten vor der vollen Tribüne „daheim“ nochmal was zeigen. Aus den Lautsprechern schallte es immer wieder….“die Königsdisziplin“….der Bronze A Bewerb. Die Spannung und die dazugehörige Hitze war unerträglich. Die besten 8 Teams des diesjährigen Landesbewerbes standen nun nebeneinander und legten los. Ein durchwachsener Kuppelvorgang mit einigen Problemen gepaart mit ein bisschen Ungeschick führte zu einer Löschangriffszeit von 34,29 sec, fehlerfrei. Hängende Köpfe, da wir wussten das wir das besser können. Als wir das Gerät und unsere Utensilien dann zusammenräumten kam wieder die erlösende Meldung: 1. Platz!!!!! Sieger der Königsdisziplin! Landessieger im Parallelbewerb. Die Trinkwasserflaschen waren dann gleich mal schnell als Dusche umgewandelt ;-)

Mit unseren mitgereisten Schlachtenbummlern wurde dann mal ordentlich angestoßen und wir freuten uns schon auf die Siegerehrung. Diese wurde aufgrund der Schlechtwetterprognosen dann etwas vorgezogen und verkürzt abgehalten. Das Einmarschieren mit den „Siegergruppen“ ist für uns immer was Besonderes. Zuerst wurden die Parallelbewerbsieger geehrt und wir durften wieder die schöne Glastrophäe von LH Schützenhöfer entgegennehmen. Schließlich der Moment auf den wir so lange gewartet haben: „Silber A………..1. Platz und Landessieger…….Großhartmannsdorf“. Die Goldmedaille wurde uns überreicht – ein gigantisches Gefühl. „Sie“ fehlte noch in unserer Sammlung.

Gratulation an alle Siegergruppen dieses Bewerbes. Spezielle Glückwünsche an unseren Trainer Suppi der mit der WKG Pischelsdorf 2 eine Bronze- und Goldmedaille in den B-Wertungen holte.

Unser großer Dank gilt den mitgereisten Schlachtenbummlern die diese Momente für uns so besonders gemacht haben, der kühle Sekt im Anschluss an die Siegerehrung, die Gratulationen, alles war sensationell. Und wir wussten, irgendwann einmal werden wir „One Moment in Time“ im Rüsthaus abspielen…..

Für den im September stattfindenden Bundesbewerb gilt es ab jetzt: Vollste Konzentration!!!  


Ergebnislisten:
Grunddurchgang
Parallelbewerb

 Weitere Fotos folgen!

 

 


Zum Seitenanfang